Rund um Changchun

Ausflug Sommer 2008

     

 

Jaaa, auch so kann Gegenverkehr aussehen!

 

Skulpturenpark in der Nähe von Changchun, Sommer 2008

 

 

Ausflug zum Moonlake in Changchun, Januar 2009

 

Unser Ausflug zum "gùi lin lù shì châng" am 21.03.09

Straßenverkäufer gibt es hier überall!

ob Mandarinen...

oder Schuhmacher, alles gibt es hier zu finden!

Man muß auch nicht unbedingt verhungern! Essen gibts an jeder Ecke! Vorausgesetzt....der Magen verträgts! 

Geniale Rollersicherung! 

Tintenfisch am Stiel!

Das hier ist schon sehr speziell....Küken, teilweise noch im Ei auf dem Grill! Zum gewöhnen erstmal von fern...

jetzt von nah!...Seid froh, das das Bild nicht besser ist!! 

Ananas schön vorgeschnitzt!

Bei manchen Sachen möchte man lieber nicht wissen, was es genau ist! 

sah irgendwie grünlich aus! uahhh! 

das geht ja noch! 

Nun...noch so ein kulinarisches Highlight! Erstmal von weitem...

von nah sieht es doch tatsächlich aus wie kleine Ferkel! Mögen gar ned drüber nachdenken! 

Die Elektrizität ist nicht zu übersehen am Guilin! 

Guilin Straßenzug

Joe mit seinem Praktikanten Mark (danke für Deine Bilder!)

 Claudia mit Mark

nochmal

Bild vom "inneren" der Katakomben am Guilin

Koreanischer Bäcker am Guilin

Gegensätze...der noble Steakking (Steakhaus) am Guilin

Wir im Steakking

 

Maiwochenende 01./02./03.Mai 2009

Cooles Gefährt! 

Da sagt noch einer, darauf hätte nix Platz! 

Komisch...wir dachten immer, es heißt "VolkswagEn"! 

Musiker/Tänzer auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Sieht man öfter hier.

 

 

Hinweis Uhrheberrecht:
An Grafiken und Bildern von diesen Webseiten dürfen Veränderungen nur mit schriftlichem Einverständnis des Urhebers vorgenommen werden. Ebenso ist es verboten, Bilder zu kopieren und weiter zu veräußern oder zu benutzen. Jeder Verstoß gegen dieses Urhebergesetzes wird durch uns, ohne vorherige Kontaktaufnahme strafrechtlich verfolgt und zur Anzeige gebracht.
Nur der Urheber genießt gemäß § 15 UrhG das Recht, sein Werk zu verwerten. Wer sich nicht an diesen Grundsatz hält, riskiert gleicht doppelte Bestrafung. Zum einen kann der Urheber Schadensersatz nach § 97 UrhG verlangen und zum anderen droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren (§ 106 UrhG). Am Rande sei noch erwähnt, was leicht zu übersehen ist: Der Urheberschutz erlischt erst 70 Jahre nach dem Tod des Schöpfers!

 

 

Nach oben